Intern | 22. Juni 2018

interim-x.com geht in die Schweiz

Die Interim Excellence GmbH, Betreiber von interim-x.com, dem neuen Marktplatz für das Interim Management Recruiting, beschleunigt ihr Wachstum durch die Gründung einer Tochtergesellschaft in der Schweiz.

Markt | 28. Mai 2018

Wie Interim Manager ihr Business skalieren können

Interim Manager stehen vor dem Problem, ihre Leistungen weder qualitativ noch quantitativ skalieren zu können. Deswegen sind sie immer wieder mit der Situation konfrontiert, interessante Mandate abzulehnen, da entweder das nötige Know-how fehlt oder kapazitäre Grenzen gesetzt sind.

Markt | 25. April 2018

Interim Manager als Intel-Chip für Unternehmensberatungen

Von Herrn Schulte-Nölle, ehemaliger CEO der Allianz, ist folgende rhetorische Frage überliefert: „Brauche ich eine Kuh, wenn ich nur einen Liter Milch benötige?“. Dies im Kontext zur Sinnhaftigkeit von All-Finanz-Konzernen.

Markt | 09. April 2018

Interim Manager als Sparringspartner für den Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat kontrolliert die Maßnahmen und Entscheidungen des Vorstandes auf Rechtmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit. Dieser vergangenheitsbezogenen Kontrolle steht eine auf die Zukunft gerichtete aktive Beratertätigkeit gegenüber, wenn es um die strategische Ausrichtung des Unternehmens geht.

Markt | 26. Juli 2017

Digitalisierung und die Herausforderungen für Beteiligungs-Gesellschaften

Der fulminante Erfolg von Amazon, in einem Marktsegment (E-Commerce Marktplatz) innerhalb weniger Jahre eine dominante Stellung einzunehmen, sollte Beteiligungs-Gesellschaften sensibilisieren. Noch mehr Beachtung sollte allerdings der Umstand finden, dass Amazon und Co gleichzeitig in der Lage sind, nahezu aus dem Stand, Markteintrittsbarrieren in kürzester Zeit einzureißen und für sie neue Märkte komplett umzukrempeln.

Studie | 20. Juli 2017

Nachholbedarf: Risikokommunikation im Geschäftsbericht

Für Unternehmen ist Vertrauen wichtiger denn je – doch das Vertrauen der Kunden, Aktionäre und anderer Stakeholder muss verdient werden. In einem immer transparenteren Umfeld - dank der modernen Informationskultur, die große Mengen an Daten und Informationen in kürzester Zeit verfügbar macht - wird eine möglichst offene und nachvollziehbare Kommunikation seitens der Unternehmen erwartet – insbesondere in den Geschäftsberichten sowie der Finanzkommunikation. Werden die Erwartungen der Aktionäre und Stakeholder nicht erfüllt, kann dies einen herben Vertrauensverlust nach sich ziehen.

Recht | 20. Juli 2017

Gesetzesänderung: Management Consulting ist keine Zeitarbeit

Hervorragende Neuigkeiten für Unternehmensberater: Nachdem sowohl bei den Klienten als auch bei den Consultingfirmen lange Zeit Unsicherheit darüber herrschte, wie die Zukunft aussehen würde, hat der Gesetzgeber nun endlich eine Regelung gefunden, die für alle Beteiligten Klarheit schafft.

Markt | 17. Juli 2017

Die Rolle des Chief Digital Officer in der Medienbranche

Die Digitalisierung lässt keine Branche unberührt. Kaum eine spürt die direkten Auswirkungen jedoch so vehement wie die Medienbranche. Grund dafür ist zu einem großen Teil die geänderte Nutzererwartung: Kunden wollen Inhalte schnell, digital und unabhängig von ihrem Standort nutzen – egal, ob es sich dabei um Audio, Video oder schriftliche Inhalte handelt. In vielen Fällen haben Rundfunkanstalten, Verlage und Fernsehsender jedoch nur mit Verspätung und halbherzig auf die neuen Anforderungen und den geänderten Markt reagiert.

Studie | 08. Mai 2017

Studie: Honorare für Beratungsleistungen

Was kostet eigentlich eine Unternehmensberatung? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Studie des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Studie | 08. Mai 2017

Externe Berater erkennen interne Hürden im Mittelstand

Digitalisierung ist eine Chance! Dieser Auffassung sind stolze 85 Prozent der deutschen Mittelständler laut einer Studie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB). Damit überwiegt der Optimismus deutlich. Nur 49 Prozent sehen die Digitalisierung als Risiko – und fast zwei Drittel erwarten sogar, dass sie neues Geschäft hinzugewinnen werden.