16.10.2013 |  Studie

„HR-Trendstudie 2013“ von Kienbaum Management Consultants

Die Qualität von Führung und Management zu verbessern ist das Top-Thema in den Personalabteilungen deutscher Unternehmen, so das Ergebnis der neuen HR-Trendstudie von Kienbaum Management Consultants.

Die Professionalisierung der Führung wurde von fast der Hälfte der Personalverantwortlichen als wichtigste Aufgabe genannt. Mit 38 Prozent ebenfalls weit oben auf der Agenda steht das Thema Change Management, gefolgt von Talent Management mit 30 Prozent und strategischer Personalplanung mit 28 Prozent. Das Thema Work-Life-Balance wird nur von einem Prozent der Befragten als relevant erachtet.

Die Studie beschäftigt sich zudem mit dem Thema Employer Branding. Bei der Arbeitgeberkommunikation setzt über die Hälfte der Unternehmen auf Online-Jobbörsen (53 Prozent) beziehungsweise eine eigene Karriere-Webseite (51 Prozent). Business-Netzwerke wie XING und LinkedIn werden von knapp der Hälfte der Unternehmen genutzt. Andere soziale Medien werden bislang eher selten herangezogen.

Eine weitere große Herausforderung stellt der Fachkräftemangel dar. Laut der Studie machen sich die Auswirkungen bereits in 41 Prozent der Unternehmen deutlich bemerkbar. 84 Prozent der Unternehmen bestätigen zudem den Trend zu höheren Gehältern bei besonders nachgefragten Experten.

Nachholbedarf besteht laut der Studie bei der strategischen Ausrichtung der Personalarbeit. Nur 57 Prozent der Unternehmen verweisen auf eine existente Personalstrategie.

Im Rahmen der „HR-Trendstudie 2013“ wurden mehr als 100 Personalentscheider befragt.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.kienbaum.de/desktopdefault.aspx/tabid-1616/951_read-15203/