17.03.2014 |  Events

Handelsblatt Jahrestagungen „Doppelnützige Treuhand“ und „Unternehmenssanierung in der Insolvenz“

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist in 2013 deutlich zurückgegangen. 26.733 Unternehmen meldeten vergangenes Jahr Insolvenz an, knapp zehn Prozent weniger als in 2012. Zurückzuführen ist dies unter anderem auf die Möglichkeiten der Sanierung in der Insolvenz, die unter ESUG vorgesehen sind. „Doppelnützige Treuhand“ und „Unternehmenssanierung in der Insolvenz“ sind die Themen der beiden Handelsblatt Jahrestagungen, die am 31.03.2014 und 01.04.2014 in Berlin stattfinden.

Ein zunehmend beliebtes Instrument zur Vermeidung einer Insolvenz ist die doppelnützige Treuhand. Opel und Merckle sind zwei prominente Beispiele, die zu Sanierungszwecken diesen Weg der außergerichtlichen Restrukturierung gegangen sind. Eine Einführung in diese Thematik gibt die Handelsblatt Jahrestagung „Doppelnützige Treuhand“. Die Gestaltung eines Schutzschirmverfahrens unter diesem Modell wird ebenso thematisiert wie die betriebswirtschaftliche und unternehmerische Perspektive, rechtliche Aspekte und der Bezug zu Corporate Governance.

Separat buchbar ist der zweite Tag „Unternehmenssanierung in der Insolvenz“. Anhand von Praxisbeispielen wird darlegt, welche Möglichkeiten Unternehmen durch eine Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens haben. Das Thema wird unter anderem aus der Sicht beteiligter Banken sowie aus der Perspektive von Kunden betroffener Unternehmen beleuchtet.

Termin:
31.03.2014 – „Doppelnützige Treuhand“
01.04.2014 – „Unternehmenssanierung in der Insolvenz“

Ort: Hotel Concorde, Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.