16.08.2016 |  Markt

Erfolgreiches Change Management dank Interim Managern – 5 Tipps für erfolgsversprechende Veränderungsprozesse

Neue Tools, Arbeitsabläufe, Prozesse und abteilungsübergreifende Kommunikation - Wenn Chance Management Projekte im Unternehmen anstehen ist es häufig schwierig, aus dem Unternehmen heraus, neue Ideen zu entwickeln und diese erfolgreich umzusetzen. Fehlende Kapazitäten, Stress und ein objektiver Blick von außen, lassen selten gute Ideen entstehen. Zudem ist auch die Akzeptanz neuer Ideen nicht bei allen Mitarbeitern gleich hoch. Externe Experten wie Interim Manager bieten einen neutralen Blick von außen und Erfahrung im Chance Management. Außerdem sind ihnen unternehmensinterne – zum Teil eingefahrene Prozesse nicht bekannt – was es deutlich erleichtert ganz neue Konzepte zu entwickeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als Unternehmer dank Interim Manager für ein erfolgreiches Change Management sorgen und wie dabei unterstützen können, dass die Veränderungsprozesse erfolgreich gelingen.

Ziele des Change Management Prozesses genau definieren

Häufig sind geplante Produktivitätssteigerungen, Steigerungen der Kundenzufriedenheit, Einführung neuer Tools sowie Technologien oder Unternehmenskäufe Gründe für Change Management Prozesse. Bisherige Abläufe sollen optimiert werden und so für ein besseres Ergebnis und mehr Zufriedenheit sorgen. Damit dies erfolgreich geschehen kann ist es wichtig, dass Unternehmer vor der Beauftragung eines Interim Managers, selbst definieren, was die Ziele des Veränderungsprozesses sein sollen. Wichtig ist hierbei auch, alle Abteilungsleiter und Verantwortlichen in Führungsposition mit an den Tisch zu holen, um die Akzeptanz und die Unterstützung im ganzen Unternehmen zu erhöhen. Definieren Sie, was mit dem Change Management Prozess erreicht werden soll. Um wie viel Prozent soll die Produktivität gesteigert werden? Wie soll die Kundenzufriedenheit erhöht werden und wie soll sich dies auswirken. Selbstverständlich können Sie zur Vorbereitung auf die Zusammenarbeit mit dem Interim Managers auch Wege aufzeigen, wie der Prozess im Change Management erfolgreich umgesetzt werden soll. Der externe Berater wird Ihnen dennoch weitere mögliche Wege aufzeigen um die Ziele zu erreichen und Sie bei der Umsetzung begleiten.

Mitarbeiter in die Vorhaben einbinden

Besprechen Sie mit Kollegen und dem Interim Manager, welche Abteilungen an der Umsetzung beteiligt sind und wo sich Änderungen auf die Arbeitsaufläufe oder die Arbeitsweise auswirken. Klären Sie darüber hinaus, welche Mitarbeiter nur informiert werden müssen. Wichtig ist hierbei, dass unbedingt alle Mitarbeiter informiert werden müssen. Bereits zu Beginn des Prozesses, sollte jeder Mitarbeiter über die Pläne Bescheid wissen, um die Akzeptanz und die Unterstützung im Unternehmen zu erhöhen. Legen Sie den Fokus unbedingt auf die Verbesserungen die Dank des Chance Management Prozesses bewirkt werden und reduzieren Sie die Aussagen, was bisher nicht optimal gelaufen ist. Holen Sie Ihre Mitarbeiter mit an Bord und zeigen Sie auf, warum die Änderungen notwendig sind und wie wichtig es ist, mit der Zeit zu gehen und die Veränderungen vorzunehmen. Legen Sie den Fokus auf die Punkte, die sich für die Mitarbeiter durch den Veränderungsprozess verbessern. Haben Sie auch Verständnis für die Bedenken der Mitarbeiter – viele sind verunsichert, wenn sich gewohnte Dinge ändern. Arbeiten Sie eng mit den Interim Managern zusammen und geben Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit direkt mit dem externen Berater zu kommunizieren (z. B. im Rahmen von Betriebsversammlungen oder Abteilungsmeetings).

Bisherige Abläufe genau erörtern

Um den Change Management Prozesse mithilfe des Interim Managers erfolgreich umzusetzen, sollten Sie besonders die Mitarbeiter, der vom Prozess direkt betroffenen Abteilungen, mit ins Boot holen, wenn es darum geht, bisherige Abläufe zu beleuchten. Selbstverständlich ist grundsätzlich jede Tätigkeit im Allgemeinen bekannt, aber die genaue Umsetzung oder die bisherigen Prozesse sollten von den ausführenden Personen genauestens definiert werden. Nichts ist so schlimm, wie ein neu eingeführtes Tool, welche einzelne Schnittstellen nicht berücksichtigt, die für effizienzsteigernde Automatisierungen zuständig sind. Häufig bringen auch die Mitarbeiter gute Ideen und Aspekte mit ein, welche die Abläufe ihre Arbeitsprozesse verbessern und beschleunigen würden. Deshalb ist unsere ganz klare Empfehlung, wenn Sie die bisherigen Prozesse definieren unbedingt die Mitarbeiter einzubinden. Erst wenn der von Ihnen beauftrage Interim Manager alle interne Prozesse kennengelernt hat, kann er diese priorisieren und im Rahmen des Change Management Prozess berücksichtigen und effizienter gestalten.

Erfahrene Interim Manager hinzuziehen

Bei vielen Change Management Prozessen werden befreundete Unternehmensberater beauftragt. Dies ist nicht unbedingt falsch, dennoch ist klar zu empfehlen, externe und objektive Berater, mit einem umfangreichen Erfahrungsschatz, für Change Management Prozesse hinzuzuziehen. Diese benötigen vielleicht etwas mehr Zeit um das Unternehmen und auch die Mitarbeiter kennenzulernen, bringen aber in der Regel ganz neu Aspekte mit ein und haben eine objektive Sicht auf die Dinge. Selbstverständlich können Sie auch bisher vertraute Berater zu Rate ziehen, eine zweite Meinung eines Interim Managers, der jahrelange Erfahrung in der Beratung und Unterstützung von zahlreichen Unternehmen hat, ist aber in der Regel eher zu empfehlen. Außerdem sind es häufig ganz neue Ideen und Lösungsansätze, die miteingebracht werden.

Erfolge gemeinsam feiern

Damit die Veränderungsprozesse erfolgreich sein können, ist Eines ganz wichtig: Kommunizieren Sie alle Vorhaben offen und immer unter Einbindung des Interim Managers. Er soll von den Mitarbeitern nicht nur als „Unternehmer“-Berater wahrgenommen werden, sondern auch als Berater und Unterstützer der Mitarbeiter. Geben Sie deshalb Teilziele aus und feiern Sie diese Meilensteine, wenn sie erreicht wurden. Die Mitarbeiter sollen den Veränderungen positiv gestimmt sein und diese auch weiter tragen, wenn der Interim Manager nicht mehr für das Unternehmen tätig ist. Nur so kann erfolgreicher Change Management dank Interim Managern gelingen.