22.01.2014 |  Studie

Edelman Trust Barometer: Weltweit großes Vertrauen in deutschen Mittelstand

Das Vertrauen in deutsche Unternehmen ist so hoch wie nie. Zu verdanken ist dies vor allem den zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen, die durch ihre hohe Innovationskraft und verantwortungsvolles Handeln weltweit Vertrauen schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der internationalen Kommunikationsagentur Edelman.

Für das Edelman Trust Barometer werden jedes Jahr 33.000 Personen in 27 Ländern zur Glaubwürdigkeit von Regierungen, Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaft und Medien befragt. Der aktuellen Umfrage zufolge ist das Vertrauen in die deutsche Wirtschaft so hoch wie noch nie: Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Vertrauenswert um neun Prozentpunkte auf 57 Prozent. Vor allem der deutsche Mittelstand genießt weltweit höchstes Vertrauen. Kleinen und mittleren Unternehmen wurde von 77 Prozent eine besondere Wertschätzung entgegen gebracht. Noch größeres Vertrauen genießen Familienunternehmen, 86 Prozent der Befragten halten diese für glaubwürdig.

Insgesamt ist das Vertrauen bei privaten Unternehmen größer als bei börsennotierten Gesellschaften, so die Studie. Während Privatunternehmen von 61 Prozent als glaubwürdig eingestuft werden, geben nur 24 Prozent der Befragten Aktiengesellschaften ihr Vertrauen. Entscheidend sind laut Edelman Trust Barometer vor allem soziale Aspekte. Werte wie Nachhaltigkeit, ein respektvoller Umgang mit Mitarbeitern und die Berücksichtigung von Kundenwünschen gelten als vertrauensstiftende Faktoren. Eine zentrale Rolle spielt die Geschäftsleitung. Hier schneiden deutsche Unternehmen ebenfalls gut ab: der Glaubwürdigkeitswert für Unternehmenslenker stieg um neun Prozentpunkte auf 37 Prozent.

Mittelstand und Familienunternehmen haben in Deutschland große Tradition

Das Edelman Trust Barometer bestätigt: Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, allen voran Familienunternehmen. Dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zufolge befinden sich 95 Prozent aller Unternehmen in Deutschland in Familienhand und erwirtschaften 41,5 Prozent aller Umsätze. Laut „European Family Business Barometer“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zeigen sich die deutschen Familienunternehmen zuversichtlich für 2014, trotz der zahlreichen Herausforderungen, die auf der Agenda stehen.

Dazu Martin Franssen, Gründer und Geschäftsführer von interim-x.com: „Weiterentwicklung des Kerngeschäfts, Internationalisierung, Diversifizierung, Nachfolgemanagement, Compliance – das Umfeld für mittelständische beziehungsweise familiengeführte Unternehmen ist von zunehmender Komplexität geprägt. Viele dieser Herausforderungen erfordern Anpassungen bei Organisationsstrukturen und Managementmethoden, zum Teil sogar eine strategische Neuausrichtung oder eine Restrukturierung. Nicht immer sind die erforderlichen Ressourcen oder das entsprechende Know-how intern vorhanden. In diesen Fällen bietet sich die Unterstützung durch erfahrene Interim Manager an. Es ist davon auszugehen, dass Interim Management in mittelständischen und familiengeführten Unternehmen künftig eine wesentliche Rolle spielen wird.“