13.05.2014 |  Events

10. Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung“ mit Zertifikats-Workshop zu Organ- und Beraterhaftung

Die Rolle der Banken in der Unternehmenskrise, die Restrukturierung im Schutzschirm und die Herausforderungen des Interim-CRO sind nur einige Themen, die im Rahmen der 10. Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung 2014“ diskutiert werden. Im Vorfeld der Veranstaltung, die vom 22.-23.05.2014 stattfindet, besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Workshop „Organ- und Beraterhaftung in der Krise und in der Insolvenz“.

10. Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung“

Sowohl die finanzielle als auch die leistungsbezogene Restrukturierung stehen im Mittelpunkt der Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung 2014“. Anhand von Keynotes, Case Studies und Diskussionsrunden werden aktuelle Strategien von Unternehmen und Banken, relevante Gesetzesänderungen und Erfahrungen aus der Praxis präsentiert, unter anderem von Conergy, Solarworld und A.T.U.

Behandelt werden folgende Themen:

  • Restrukturierung von kapitalmarktnahen Produkten
  • Schutzschirm und Insolvenzplan als Instrument für operative Restrukturierungen
  • Supply Chain-Restrukturierung
  • Rolle der Banken in der Krise
  • Teil der Lösung oder Teil des Problems?
  • Restrukturierungshebel aus Sicht von Anleihegläubigern
  • Eingriffe in die Gesellschafterrechte in der Insolvenz
  • Geschäftsführung in der Krise
  • Dual Track M&A-Verfahren im Rahmen von Eigenverwaltungsverfahren

Termin: 22.-23.05.2014

Ort: Hilton Frankfurt

 

Zertifikats-Workshop „Organ- und Beraterhaftung in der Krise und in der Insolvenz“

Beteiligte eines Sanierungsverfahrens sollten sich im Vorfeld umfassend mit den Pflichten und Haftungsrisiken auseinandersetzen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Restrukturierung scheitert, aber auch bei der Sanierung im Schutzschirmverfahren und in Eigenverwaltung. Im Rahmen des Zertifikats-Workshops „Organ- und Beraterhaftung in der Krise und in der Insolvenz“ werden die wichtigsten Grundlagen zur Vermeidung von Haftungsrisiken vermittelt.

Im Mittelpunkt stehen folgende Themen:

  • Strafrechtliche Risiken für Organe und Berater vor und in der Krise und in der Insolvenz
  • Haftung der Organe in der Insolvenz, insbesondere bei Eigenverwaltung
  • Strategien der Haftungsvermeidung
  • Rechtsverfolgung von Organen und Beratern durch den Insolvenzverwalter
  • Versicherungslösungen – Möglichkeiten und Grenzen

Termin: 21.05.2014

Ort: Hilton Frankfurt