Case Study von Kai Tesmer

Interimistische Unterstützung des Leiters Einkauf im Rahmen einer SAP MM-Einführung

Ausgangssituation

Das Unternehmen der Automobilzuliefer-Industrie hat sich für die Einführung von SAP entschieden, um die Transparenz der Unternehmensprozesse zu erhöhen und die Anforderungen der OEM-Kunden zu erfüllen.

Projektziele

  • Sicherstellung des SAP-Einführungstermins, der aufgrund von Personalengpässen im Einkauf akut gefährdet war. Aktive Mitgestaltung der SAP-basierten Unternehmensprozesse in Einkauf, Supply Chain Management und Finanzwesen.
  • Fehlerfreie und termingerechte Datenübernahme aus den Altsystemen (Migration). Extraktion der Altdaten, Aufbereitung auf SAP-fähige Formate und Einspielen ins SAP.
  • Erstellung von SAP-Handbüchern für den Bereich Einkauf und Schulung der Mitarbeiter.

Ergebnis

  • Nahezu vollständige Entlastung der Einkaufsabteilung von Projekttätigkeiten im SAP, wodurch das Tagesgeschäft gesichert wurde (Anfragen, Bestellwesen) und der Einkauf zusätzliche Arbeiten aus der Disposition übernehmen konnte.
  • Termingerechte Verfügbarkeit der Stammdaten im SAP zum Einführungstermin

Kommentar des Mandanten

„Die termingerechte SAP-Einführung war zwischenzeitlich stark gefährdet. Herr Tesmer hat dank seiner sehr praxisorientierten SAP-Kenntnisse stark dazu beigetragen, den Termin sicherzustellen. Er hat pragmatisch und umsetzungsorientiert Vorschläge eingebracht und war eine wertvolle Unterstützung für die Projektleitung. Herr Tesmer ist ein absoluter Experte in Einkaufsprozessen und hat zudem großes Verständnis für abteilungsübergreifende Abläufe.“