Case Study von Maren Schmeling

Interimistische Überbrückung einer HR Business Partner-Vakanz

Ausgangssituation

Um nach dem Ausscheiden der bisherigen Stelleninhaberin die entstehende Vakanz schnellst- und bestmöglichst bis zur Neubesetzung zu füllen, und entsprechende Expertise auch für die Implementierung von Maßnahmen zur Neuorganisation und -positionierung der Abteilung zu nutzen, entschied sich das Unternehmen für den Einsatz eines HR Interim Managers.

Projektziele

Operative und konzeptionelle Unterstützung bei der Implementierung von Maßnahmen zur Neuorganisation und –positionierung der Personalabteilung; Projektmanagement (u.a. Organisation der diesjährigen Mitarbeiterbefragung sowie Steuerung der Umsetzung der aus den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung abgeleiteten Maßnahmen; sowie konzeptionelle Weiterentwicklung des globalen Payroll- und HR Informationssystems) sowie Sicherstellung der reibungslosen Bearbeitung des Tagesgeschäfts mit den Schwerpunkten globales Recruiting sowie Training & Development

Ergebnis

Neben der effizienten Bearbeitung des Tagesgeschäfts und professionellem Projektmanagement ist es Frau Schmeling gelungen, wichtige Impulse in Form von Tools und Kommunikationsansätzen zu setzen. Das Mandat verlängerte sich aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit von zunächst auf sechs Monaten angesetzt auf eine 1 ½ jährige Laufzeit.

Kommentar des Mandanten

„Maren is an extremely pragmatic HR-professional who solves problems wherever she finds them. She has a dry and understated way of both talking and working. She is hard to throw off balance, regardless of what comes her way. She has clear values that she sticks to and about which she openly speaks her mind. She is a pleasure to work with.“ 
Wim Boiten, Global HR Director AB Enzymes