Case Study von Wolfgang Leber

Aufbau der HR-Funktion für eine internationale Telekommunikationsgesellschaft

Ausgangssituation

Es handelt sich um ein start up Telekommunikatikons Unternehmen, welches eine einzigartige Technologie für Firmenkunden anbietet, die es erlaubt, im Ausland zu lokalen Tarifen zu telefonieren. Allerdings wurden die ambitionierten Ziele in der ersten 3 Jahren nicht erreicht, und es wurde deshalb eine Restrukturierung durchgeführt, die auch die deutsche Tochtergesellschaft betraf. In der Folge wurde dann ein neuer Geschäftsführer eingestellt und auch ein Betriebsrat gegründet.

Projektziele

Die Aufgabe des Interim Senior HR Business Partner bestand darin, eine HR Funktion aufzubauen und als „HR interface“ die Zusammenarbeit mit dem neugegründeten Betriebsrat zu organisieren. Die Funktion des Interim HR Business Partner bestand darüber hinaus in der Unterstüzung des neuen Geschäftsführers bei der Verbesserung des Betriebsklimas, welches durch die Restrukturierung sehr gelitten hatte, und in der Kommunikation mit der zentralen HR Funktion in England.

Ergebnis

  • Etablierung einer positiven und effektiven Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Aufbau einer funtionierenden HR Administration
  • Lösung von Mitarbeiter-Konflktfällen, Vetretung des Unternehmens in mehreren Arbeitsgerichtsfällen
  • Trennung von Mitarbeitern aufgrund einer neuerliche Restrukturierung in 2016, Verhandlung des Sozialplans mit dem Betriebsrat

Kommentar des Mandanten

"Wolfgang is a good HR practitioner, building working relationships with multiple stakeholders around the business. He has supported some challenging employee situations drawing on his wealth of HR skills and knowledge balanced with commercial realities of the business. He is a pleasure to work with, sharing his insights and taking challenge and feedback to improve his and others delivery"